Nagerbefall

Aufstellen einer Rattenfalle

Ratten und Mäuse sind ständige Begleiter in unserem Lebensumfeld. Hier bekommen sie eine Unterkunft und Nahrung im Überfluss. Da Ratten und Mäuse äußerst fruchtbar sind, ist ein weibliches Tier in der Lage, in freier Wildbahn mit Kindern und Kindeskindern bis zu 500 Nachkommen pro Jahr zu bekommen. Ratten und Mäuse, die sich im menschlichen Umfeld aufhalten, können gefährliche Krankheiten übertragen, z.B. Bakterien, Viren, Pilze, Milben, Flöhe u.s.w.

Schäden durch Nagetiere

Durch den ständigen Nagetrieb der Tiere entstehen erhebliche Schäden innerhalb und außerhalb von Gebäuden, z. B. durch angenagte Elektrokabel, Wasserleitungen. Abwasserschäden oder allgemeinen Schäden an der Bausubstanz sind die Folge.

Bekämpfung

Für die Bekämpfung ist wichtig, um welchen Schädling es sich handelt, wie stark der Befall ist und welche Mittel zur Bekämpfung eingesetzt werden müssen. Eine fachgerechte Schädlingsbekämpfung setzt sich meist aus 2 – 3 Terminen zusammen:

  1. Termin : Befallsermittlung / Auslegen von Ködern (ca. 30 min.)
    (Bei anschließender Beauftragung entfällt die erste Anfahrtspauschale)
  2. Termin : Kontrolle und Befüllen der Ködersysteme (ca. 15-30 min.)
  3. Termin : Kontrolle und Beräumung der Befallsstellen (ca. 15-30 min.)

Technikerpauschale: Abrechnung erfolgt in 15 Minuten-Takt (zuzüglich Anfahrtpauschale (Berlin/Brandenburg), Materialkosten, MwSt.)